Erstattung der Zusätzlichen Dienste

Schwerpflegebedürftige können durch unsere Krankenkasse eine besondere Erstattung verschiedener Nebenkosten in der häuslichen Pflege erhalten, welche nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden. Dazu gehören Ausgaben für:

  • Inkontinenzmaterial,
  • Pflegematerial,
  • Arzneimittel (Kategorie D),
  • Leihgebühren für technische Hilfsmittel,
  • Kosten für SOS-Hilfe und Dienstleistungsschecks.

Pro Monat kann unsere Erstattung dieser Kosten bis zu 125,00 € betragen.

Bedingung

Diese Kostenbeteiligung ist Mitgliedern vorbehalten, die als schwerpflegebedürftig anerkannt sind und die seit mindestens 5 Jahren Mitglied der Zusätzlichen Dienste sind.