logo

Zusätzliche Dienste

Für die Behandlung durch einen diplomierten Osteopathen erhalten Sie eine Erstattung in Höhe von 20,00 € pro Sitzung. Die Anzahl ist dabei auf 8 Sitzungen pro Jahr begrenzt.

 

Reichen Sie einfach die Behandlungsbescheinigung Ihres Osteopathen bei uns ein.

Bedingungen

Eine Erstattung erfolgt nur, wenn die Behandlung durchgeführt wird von einem diplomierten Osteopathen mit dem Titel D.O.

Anerkannte Osteopathen in Ihrer Nähe

Ligneuville

    Collienne Alain

  • Vers la Croix 10, 4960 Ligneuville
  • 080 864 767

Burg Reuland

    Richter Philipp

  • Thommen, Königshofstraße 19, 4790 Burg Reuland
  • 080 329 705

Im Jölert

Bütgenbach

    Fickers Alexander

  • Zur Domäne 39, 4750 Bütgenbach
  • 080 445 664

Eupen

    Breuer Christophe

  • Aachener Straße 12, 4700 Eupen
  • 087 560 977

Eupen

    Delchambre Renaud

  • Herrenpfad 7/1, 4700 Eupen
  • 087 557 508

Hauset

Malmedy

    Dupont Gabriel

  • Rue des Charmilles 21, 4960 Malmedy
  • 0496 585 155

Sankt Vith

    Theissen Ralph

  • Rodt, Gangolfer Weg 25, 4780 Sankt Vith
  • 080 226 006

Eupen

Eynatten

    Van Hoyweghen Tom

  • Lichtenbuscher Strasse 135, 4731 Eynatten
  • 087 766 021

Weismes

    Kelder Sébastien

  • Route du Faye 24, 4950 Weismes
  • 080 880 098

Eupen

 

Ihr Osteopath ist nicht aufgelistet? Dann haben wir entweder kein Einverständnis zur Veröffentlichung seiner Daten oder er wurde (noch) nicht von uns anerkannt. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

  • Osteopathie: eine manuelle Therapie

    Was ist Osteopathie?

    Die Osteopathie ähnelt als Therapie sehr stark der Chiropraktik, da sie auch eine manuelle Therapie ist. Allerdings kümmert sich die Osteopathie nicht nur um Gelenke und Wirbel, sondern auch um die Bänder und Muskeln. Im Zentrum der Therapie steht die Wirbelsäule, die nicht nur für den Knochen- und Muskelapparat des ganzen Körpers wichtig ist, sondern auch das Nervensystem und die inneren Organe beeinflusst.

    Wie funktioniert das?

    Als erstes wird Ihr Osteopath Sie zu Ihrer Haltung und Ihrer Art der Bewegungen befragen und dies analysieren. Dann untersucht er Ihre Wirbelsäule und versucht festzustellen, ob die Beschwerden durch eine krankhafte Veränderung der Wirbelsäule verursacht wurden. Ist das der Fall, wird die Wirbelsäule eingerenkt, indem er den verschobenen Wirbel wieder in ihre ursprüngliche Position bringt. Arme und Beine werden hierfür als Hebel benutzt.

    Wann wird diese Therapie angewendet?

    Meistens suchen Patienten mit Rückenbeschwerden einen Osteopathen auf. Allerdings können sich bei einer guten Behandlung auch andere Beschwerden bessern (z.B. Kopfschmerzen, Probleme mit der Atmung, Verdauungsbeschwerden oder Kreislaufstörungen).

    Wann sollte Osteopathie nicht angewendet werden?

    Leiden Sie unter Knochenschwund oder haben Sie einen Tumor, sollte diese Therapie nicht angewendet werden. Falls Ihre Beschwerden sich nicht bessern oder sie sich gar verschlimmern, sollten Sie sofort einen Arzt aufzusuchen. 

     

    Die Osteopathie sollte nur durch anerkannte, diplomierte Osteopathen oder Ärzte angewendet werden, da sonst das Verletzungsrisiko zu hoch ist.

 

 

Alle Änderungen und Neuerungen gelten unter Vorbehalt der Genehmigung des AfK.