Gesetzliche Unterstützung

Seit Inkrafttreten der sechsten Staatsreform werden die Einrichtungen im deutschsprachigen Gebiet durch das Ministerium der DG bezuschusst und so ein Teil der Auslagen für die Unterbringung der Senioren übernommen.

In der Wallonie übernimmt weiterhin die gesetzliche Krankenversicherung eine finanzielle Unterstützung der Pflege- und Senioreneinrichtungen. Diese wird auf Grundlage unterschiedlicher Kriterien als Tagespauschale an die Einrichtungen ausgezahlt.

logo

Zusätzliche Dienste

Kurzaufenthalte für Pflegebedürftige im Pflegeheim: Die Erstattung für einen Aufenthalt in einem anerkannten Haus beträgt 22,00 € pro Tag (24,00 € pro Tag für Versicherte mit Anrecht auf den Vorzugstarif), begrenzt auf 14 Tage pro Jahr. 

Bedingung

Ein Kurzaufenthalt muss vom Vertrauensarzt der Krankenkasse genehmigt werden. Den Antrag können Sie in unserem Downloadbereich herunterladen  oder in unseren Geschäftsstellen erhalten.

 

Für folgende Einrichtungen gilt die Erstattung einer Kurzzeitpflege:

  • Seniorenheim “Hof Bütgenbach“
  • Seniorenheim “St. Elisabeth” Sankt Vith
  • Marienheim Raeren
  • Alten- und Pflegewohnheim “St. Joseph” Eupen
  • Seniorenzentrum “St. Franziskus” Eupen
  • Seniorenresidenz Golden Morgen Walhorn
  • Residenz “Regina” in Moresnet
  • Begleitzentrum Griesdeck
  • Wohngemeinschaft Lommersweiler
logo

Zusätzliche Dienste

Betreuung im Tageszentrum: Wir erstatten die Kosten bis zu einem Betrag in Höhe von:

  • 7,50 € pro Tag für Normalversicherte, bis zu 750,00 € pro Jahr.
  • 10,00 € pro Tag für Versicherte mit Anrecht auf den Vorzugstarif, bis zu 1.000,00 € pro Jahr.

Bedingung

Anrecht auf diese Erstattung gibt es erst nach 5 Jahren Mitgliedschaft.

 

In Ostbelgien wird die Tagespflege derzeit in 4 Häusern angeboten:

  • Seniorenheim “Hof Bütgenbach“
  • Seniorenheim “St. Elisabeth” Sankt Vith
  • Marienheim Raeren
  • Seniorenzentrum “St. Franziskus” Eupen