Strom und Erdgas: Sozialtarif für Personen mit Anrecht auf den Vorzugstarif


Personen mit Anrecht auf den Vorzugstarif der Krankenkasse erhalten vorübergehend den Sozialtarif für Strom und Erdgas. Diese Regelung gilt vom 1. Februar 2021 bis einschließlich 31. Dezember 2021. Der Sozialtarif gilt nur für den offiziellen Wohnsitz und den Eigenbedarf.


Was ist der Sozialtarif für Strom und Erdgas?

Es handelt sich um eine Maßnahme, die einkommensschwachen Personen oder Familien helfen soll, ihre Strom- oder Erdgasrechnungen zu begleichen. Die Personen mit Anrecht auf den Vorzugstarif der Krankenkasse zahlen demnach einen günstigeren Energietarif beim Lieferanten, den Sozialtarif. Und Haushalte, die Anspruch darauf haben, zahlen außerdem keinen Mietpreis für ihren Zähler, sowohl für den Stromzähler als auch für den Erdgaszähler.

 

Der Sozialtarif ist unabhängig vom Energielieferanten oder Netzbetreiber. Er wird viermal jährlich von der föderalen Energieregulierungsbehörde CREG festgelegt.

  • Für Strom variiert der Sozialtarif je nachdem, ob Ihr Haushalt einen einfachen Zähler (Tageszähler), einen Doppelzähler (Tag- und Nachtzähler) oder einen reinen Nachtzähler hat.
  • Für Erdgas gibt es einen einheitlichen Sozialtarif.

Wenn Ihr Haushalt über einen Budgetzähler verfügt, wird der Sozialtarif ebenfalls gewährt, sofern Ihr Haushalt einer der berechtigten Kategorien angehört.

logo

Für Informationen über

  • das Aufladesystem: Wenden Sie sich an Ihren Netzbetreiber.
  • die Rechnungsstellung: Wenden Sie sich an Ihren Energieversorger oder Ihren Netzbetreiber: Die Kontaktdaten finden Sie auf Ihrer Energierechnung.

Wie erhalte ich den Sozialtarif?

Der Sozialtarif für Strom und/oder Erdgas wird in den meisten Fällen automatisch gewährt. Sie müssen also nichts unternehmen. Alle drei Monate teilt der FÖD Wirtschaft den Energielieferanten die Namen der Kunden mit, die Anspruch auf den Sozialtarif haben können.

 

Diese Benachrichtigung erfolgt im Mai 2021 (nach der Datenverarbeitung im April, bei der die Ansprüche des ersten Quartals festgelegt werden). Der Energieversorger wird den Sozialtarif dann rückwirkend ab dem 1. Februar 2021 anwenden.

 

Wenn Sie nach dem ersten Quartal weiterhin Anspruch auf die erhöhte Beihilfe haben, wird dies den nachfolgenden vierteljährlichen Bearbeitungen berücksichtigt.

logo

In einigen Fällen wird der Sozialtarif nicht automatisch angewendet. Dann müssen Sie bei Ihrem Energieversorger eine Bescheinigung einreichen. Diese können Sie bei uns anfordern.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website des FÖD Ökonomie (siehe „nützliche Links“).