Sportunfall

Fußballverletzung

Wer in Ihrem Fall für die Kosten bei einem Sportunfall aufkommen muss, hängt davon ab, ob Sie Amateur- oder Berufssportler sind.

Wer kommt für die Kosten auf?

Amateursportler

Mitglieder von Sportvereinen sind meist durch eine Gruppenversicherung des Vereins gegen Sportunfälle versichert. Ereignet sich der Unfall während des Trainings oder eines Wettkampfes, so müssen Sie diesen Unfall der Versicherung des Sportvereins melden.

Die Versicherung kommt für die Eigenanteile auf, die nach Erstattung der Krankenkasse zu Ihren Lasten bleiben.

Berufssportler

Für Berufssportler muss der Arbeitgeber, d.h. der Sportverein, eine Arbeitsunfallversicherung abschließen. Ein Unfall während der Vorbereitung oder des Wettkampfes wird als Arbeitsunfall betrachtet und kann auch dementsprechend entschädigt werden.

Unfallerklärung ausfüllen

Die Unfallerklärung steht im Online Büro zum Download bereit und kann am Bildschirm ausgefüllt werden. Erhalten wir einen Hinweis darauf, dass Sie Opfer eines Unfalls wurden, bspw. durch eine Behandlung in der Notaufnahme, einen Krankenhausaufenthalt, eine Arbeitsunfähigkeitserklärung oder bestimmte Pflegeleistungen, so senden wir Ihnen automatisch eine Unfallerklärung zu. Senden Sie diese ausgefüllt zurück - selbst wenn es sich nicht um einen Unfall handelt, sondern bspw. um eine Krankheit oder einen geplanten chirurgischen Eingriff.

Erstattungen erhalten 

Reichen Sie sämtliche Pflegebescheinigungen bei uns ein. Wir zahlen Ihnen die vorgesehenen Rückerstattungen (Kassenanteil) aus. Auf Ihre Anfrage können wir Ihnen eine Rückzahlungsbescheinigung ausstellen, damit Sie den Eigenanteil zu Ihren Lasten von der Versicherung des Drittverantwortlichens erhalten können.

Arbeitsunfähig - was nun?

Wenn Sie infolge des Unfalls arbeitsunfähig sind, müssen Sie zudem eine Arbeitsunfähigkeitserklärung (Krankmeldung im Online Büro herunterladen) durch den behandelnden Arzt ausfüllen lassen. Senden Sie diese per Post an den Vertrauensarzt unserer Krankenkasse. Beachten Sie dabei die vorgegebenen Fristen – das Datum des Poststempels gilt als Meldedatum.  

Ausführliche Informationen zum Thema Arbeitsunfähigkeit >>

http://www.freie.be:443/de/Was tun bei/Unfall/Sportunfall