Rückerstattung der medizinischen Leistungen

Erstattung

Die medizinischen Leistungen (Arztbesuche, Arzneimittel, Krankenhausaufenthalt usw.) werden immer zuerst durch die Krankenkasse zum gesetzlich festgelegten Kassentarif erstattet.

Nur der Eigenanteil zu Ihren Lasten kann Ihnen im Falle einer Berufskrankheit vom Fonds für Berufskrankheiten erstattet werden. Füllen Sie diesbezüglich das entsprechende Antragsformular aus (Formular 511) und reichen Sie dieses beim Fonds für Berufskrankheiten ein. Das Formular können Sie auf der Website des Fonds für Berufskrankheiten in deutscher Sprache herunterladen.

Ärzte, die dem Kassenabkommen nicht beigetreten sind, können Ihnen Honorarzuschläge, berechnen. Diese Zuschläge sowie Zimmerzuschläge (bspw. für Einzelzimmer) im Krankenhaus und Gesundheitspflegeleistungen, die nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung erstattet werden, übernimmt auch der Fonds für Berufskrankheiten nicht.

http://www.freie.be:443/de/Was tun bei/Berufskrankheit/Rueckerstattung der medizinischen Leistungen