Steuervorabzug

Steuererklärung

Das Krankengeld ist ein zu versteuerndes Ersatzeinkommen. Die zusätzliche Zahlung bei Anerkennung der "Hilfe einer Drittperson" hingegen ist steuerfrei.

Was wird abgehalten?

Abzug vom Krankengeld

  • Arbeitnehmern hält die Krankenkasse 11,11% Berufssteuervorabzug ab.
  • Arbeitslosen hält die Krankenkasse 10,09% während der ersten 6 Monate ab, insofern auch früher ein Berufssteuervorabzug vom Arbeitslosengeld abgehalten wurde. Ab dem 7. Monat werden 11,11% abgehalten.

Mit Ausnahme von wenigen Fällen, darf der Berufssteuervorabzug das Krankengeld nicht auf den Betrag kürzen, der unter dem Eingliederungseinkommen liegt.

Abzug vom Invalidengeld

Invaliden wird kein Steuervorabzug abgehalten. Dies ist von der Gesetzgebung nicht erlaubt. Sorgen Sie also vor und halten Sie einen Betrag für die Steuernachzahlung bereit.

Steuervorteile

Invaliden haben Anrecht auf verschiedene Steuervorteile:

  • Eine Vergünstigung auf die Einkommenssteuer; wobei allerdings das gesamte Familieneinkommen berücksichtigt wird.
    Kreuzen Sie hierzu in der Steuererklärung die entsprechende Rubrik (behinderte Person) an.
  • Eine Ermäßigung von 125 € auf die Immobiliensteuer. Diese Ermäßigung erfolgt nicht automatisch. Übermitteln Sie dem Steuereinnahmeamt eine von uns ausgestellte Bescheinigung.
http://www.freie.be:443/de/Was tun bei/Arbeitsunfahigkeit/Steuervorabzug