Anrecht auf Krankengeld

Krankengeld

Nicht jeder hat Anrecht auf Krankengeld, denn dies hängt vom Berufs- und Sozialversicherungsstatut ab.

Personen, die nicht berufstätig und nicht arbeitslos sind, wie zum Beispiel Studenten und Pensionierte, haben kein Anrecht auf Krankengeld.

Berufstätige haben Anrecht auf Krankengeld, müssen jedoch bestimmte Bedingungen bezüglich des Gesundheitszustandes und bezüglich der vorhergehenden Versicherungsperioden erfüllen.

Gesundheitszustand

  • Sie haben auf Grund von Verletzungen oder Funktionsstörungen jegliche Berufstätigkeit eingestellt;
  • Der Grad der Arbeitsunfähigkeit beläuft sich auf mindestens 66% (dies wird vom Vertrauensarzt der Krankenkasse bewertet).
    Für Selbstständige wird die Arbeitsunfähigkeit nicht in Prozentsätzen ausgedrückt. Um als arbeitsunfähig anerkannt zu werden, müssen Selbstständige ihre berufliche Tätigkeit vollständig aus gesundheitlichen Gründen eingestellt haben.

 Wartezeit

  • Berufsanfänger: In der Regel gilt eine 12-monatige Wartezeit. Je nach Ausbildungsabschluss sind Sie jedoch von der Wartezeit befreit.
  • Wechsel des Berufsstatuts: Bei Wechsel des Berufsstatuts verkürzt sich im neuen Statut die Wartezeit, falls diese bereits im früheren Statut zurückgelegt wurde: Wechselt bspw. ein Selbstständiger zum Arbeitnehmer-Statut, so beträgt die Wartezeit nicht 12 sondern 6 Monate. Arbeitnehmer, die selbstständig werden, sind von der Wartezeit befreit.

Versicherungsperioden

  • Innerhalb der Wartezeit müssen Sie ausreichend Arbeitstage nachweisen können:
    • 6 Monate Wartezeit: 120 Arbeitstage
    • 12 Monate Wartezeit: 180 Arbeitstage (Vollzeit)
    • 12 Monate Wartezeit: 800 Arbeitsstunden (Teilzeit)
  • Das Einkommen, welches Sie vor der Arbeitsunfähigkeit bezogen haben, muss einen Mindestbetrag erreichen.
  • Zwischen Ihrem letzten Arbeitstag (oder Stempeltag) und dem ersten Krankheitstag dürfen nicht mehr als 30 Tage liegen.
http://www.freie.be:443/de/Was tun bei/Arbeitsunfahigkeit/Anrecht auf Krankengeld