Impfschutz im Urlaub

Impfung

Ein umfassender Impfschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Reisevorbereitungen. Vor allem bei Fernreisen und Aufenthalten in Ländern mit einem niedrigen Hygienestandard sollten Sie Ihr Abwehrsystem durch Vorsorgeimpfungen unterstützen.Schon kleine Verletzungen können eine Tetanus-Infektion hervorrufen und den Urlaub vorzeitig enden lassen.

In südlichen Ländern besteht die Gefahr einer Ansteckung mit Krankheitserregern - vor allem mit dem Hepatitis A-Virus - sogar beim Essen, da man es dort bei der Zubereitung der Mahlzeiten nicht immer so genau nimmt mit der Sauberkeit.
Die Impfempfehlungen variieren je nach Reiseregion, denn das Infektionsrisiko für bestimmte Krankheiten ist nicht überall gleich. Informieren Sie sich rechtzeitig, am besten schon mehrere Monate vor Ihrer Abreise, bezüglich der empfohlenen Impfungen für Ihr Urlaubsziel.

Basis-Impfschutz

Der Basis-Impfschutz umfasst die Impfungen gegen

  • Diphtherie
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Hepatitis A
  • Polio (Kinderlähmung)

Vergewissern Sie sich, dass oben genannte Impfungen bei Ihnen vorgenommen wurden und noch wirksam sind. Die Impfungen gegen Diphtherie und Wundstarrkrampf müssen alle zehn Jahre aufgefrischt werden.

Zusätzlicher Impfschutz je nach Reiseziel

Nord- und Mitteleuropa

Verreisen Sie nach Nord- und Mitteleuropa, in ein Land nördlich der Alpen, so können Sie zusätzlich eine Impfung gegen eine FSME-Infektion (Frühsommer-Meningoenzephalitis) in Erwägung ziehen. Diese durch Zecken übertragene Hirnhaut- oder Gehirnentzündung kann lebensbedrohliche Zustände auslösen und bleibende Behinderungen hinterlassen. Die Impfung muss alle drei bis fünf Jahre aufgefrischt werden.
Zeckenbisse können Sie vermeiden, indem Sie geschlossene Kleidung tragen und zeckenabweisende Mittel auftragen.

Süd- und Südosteuropa

Verreisen Sie nach Süd- und Südosteuropa, so können Sie gegebenenfalls auch eine Impfung gegen Tollwut durchführen lassen.
Achten Sie besonders in diesen Ländern auf die Hepatitis-A-Impfung (Basis-Impfschutz), da mögliche hygienische Mangelzustände das Risiko von Hepatitis-A-Erregern deutlich erhöhen. 

Afrika, Süd- und Mittelamerika

Verreisen Sie nach Afrika, Süd- und Mittelamerika, so erweisen sich neben dem Basisschutz (s. oben) außerdem folgende Impfungen als ratsam oder gar erforderlich (abhängig vom Reiseland):

  • Gelbfieber
  • Hepatitis B
  • Meningokokken
  • Tollwut
  • Typhus

Informieren Sie sich vor Reiseantritt bei der Botschaft des Urlaubslandes, beim Reiseveranstalter oder bei Ihrem Hausarzt über die erforderlichen Schutzmaßnahmen.

Lateinamerika

Für Lateinamerika gelten weitgehend die gleichen Impfempfehlungen wie für Afrika. Ein besonderer Schutz gegen Poliomyelitis ist für Lateinamerikareisende jedoch nicht unbedingt erforderlich.  

Asien

Für Reisen nach Asien ist in etwa der gleiche Basis-Impfschutz wie für Afrika-Urlauber anzuraten. Falls Sie direkt aus Belgien einreisen, ist eine Gelbfieber-Vorsorge jedoch nicht absolut notwendig. Für manche Regionen empfiehlt sich allerdings zusätzlich eine Schutzimpfung gegen die Japanische Enzephalitis (bestimmte Form der Hirnhaut- oder Gehirnentzündung). 

USA, Kanada, Australien, Neuseeland

Verreisen Sie in die USA, nach Kanada, Australien oder Neuseeland, so reicht Ihr Basis-Impfschutz in der Regel aus. Planen Sie einen längeren Aufenthalt, so vergewissern Sie sich, dass Sie gegen folgende Erkrankungen geimpft sind: Masern, Meningokokken, Mumps und Röteln. 

Die meisten Impfungen können Sie von Ihrem Hausarzt durchführen lassen. Gegen Gelbfieber müssen Sie sich allerdings in einem anerkannten Zentrum impfen lassen.  

Impfzentren in Lüttich und Brüssel 

Institut Ernest Malvoz
Quai du Barbou 4
4020 Lüttich
Tel. 04 344 79 54 

CHU Sart Tilman
Domaine Universitaire B35
4000 Lüttich
Tel. 04 366 72 35 

CHU Saint-Pierre –
Site César de Paepe
Rue des Alexiens 13
1000 Bruxelles
Tel. 02 535 33 43

      

CHU Brugmann – Site Horta
Place Van Gehuchten 4
1020 Bruxelles
Tel. 02 477 30 35 

CHU Erasme
Route de Lennik 808
1070 Bruxelles
Tel. 02 555 84 00 

CHU Saint-Luc
Avenue Hippocrate 10
1070 Bruxelles
02 764 21 22

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Sommer und Urlaub/Impfschutz im Urlaub