Medizinische Betreuung

Ultraschall

Eine Schwangerschaft bringt große Veränderungen mit sich. Aus diesem Grund sollte sowohl Ihr Gesundheitszustand als auch die Entwicklung des Babys medizinisch kontrolliert werden und dies regelmäßig.

Komplikationen und negative Erlebnisse können dadurch deutlich reduziert werden. Die medizinische Betreuung während der Schwangerschaft kann durch einen Allgemeinmediziner, einen Gynäkologen, eine Hebamme oder durch mehrere dieser Pflegeleistenden gewährt werden. 

Der erste Arztbesuch

Sobald Sie glauben, ein Kind zu erwarten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der erste Arztbesuch sollte spätestens zwischen der sechsten und achten Schwangerschaftswoche erfolgen. Während der Konsultation wird Ihr Arzt prüfen, ob Sie tatsächlich schwanger sind und mit Ihnen das voraussichtliche Geburtsdatum errechnen. Auch wird er Ihnen Fragen stellen zu

  • Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand;
  • Medikamenten, die Sie eventuell einnehmen;
  • hormonellen Verhütungsmitteln (z.B. Pille);
  • eventuell vorangegangenen Schwangerschaften;
  • Ihrer Lebensweise usw.

Anhand einer Blut- und Urinanalyse können eventuell bislang nicht entdeckte Störungen diagnostiziert werden. Ihr Arzt prüft, ob Sie gefährdet sind, während der Schwangerschaft Komplikationen zu erleiden und ob Ihr Zustand zusätzliche Untersuchungen notwendig macht. 

Falls bestimmte Faktoren das Risiko einer Früh oder Fehlgeburt erhöhen (z.B. Rauchen, Bluthochdruck, sehr junges oder sehr hohes Alter der Schwangeren, bereits erlittene Fehlgeburten, besondere Arbeitsbedingungen ...), so wird die Schwangerschaft besonders intensiv überwacht.

Die weiteren Arztbesuche

Bei einem normalen Verlauf der Schwangerschaft ist ein monatlicher Arztbesuch zu empfehlen:

  • 12., 16., 20., 24. und 30. Schwangerschaftswoche. 
  • Ab der 32. Schwangerschaftswoche sollten Sie Ihren Arzt alle zwei Wochen aufsuchen. 
Bei jeder Kontrolle werden Ihr Blutdruck sowie Ihre Gewichtszunahme kontrolliert. Auch die Entwicklung und das Wachstum des Kindes werden überwacht.

Ultraschall-Untersuchungen

Während der gesamten Schwangerschaft werden mindestens drei Ultraschall-Untersuchungen durchgeführt:

  • Die erste Ultraschalluntersuchung zwischen der 11. und der 14. Woche
  • Die zweite zwischen der 18. und der 22. Woche
  • Die dritte zwischen der 30. und der 34. Woche

Diese Untersuchungen sind wichtig, um

  • festzustellen, ob es sich um eine einfache oder Zwillings bzw. Mehrlings-Schwangerschaft handelt;
  • Organ- oder Missbildungen frühzeitig zu erkennen;
  • die Entwicklung des Fötus zu kontrollieren (Gewicht, Position, Geschlecht usw.)

Kinesitherapie vor und nach der Geburt

Während und/oder nach einer Schwangerschaft haben Frauen die Möglichkeit, zusätzliche, spezifische Kinesitherapiebehandlungen in Anspruch zu nehmen.

Diese werden teilweise von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet. Hospitalia und Hospitalia plus sehen eine zusätzliche Erstattung vor und nach einem Krankenhausaufenthalt vor >>

Die VoG Frauenliga bietet ebenfalls Gruppenkurse für die Rückbildungsgymnastik an. Im Rahmen unserer Zusätzlichen Dienste sehen wir auch hier eine Erstattung vor >>


http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Gesundheit bei Schwangerschaft/Medizinische Betreuung