Arbeiten und Schwangerschaft

Schwanger

Arbeiten während der Schwangerschaft stellt nicht unbedingt ein zusätzliches Risiko dar. Es gibt allerdings Arbeitsbedingungen, die das Risiko einer Fehlgeburt, eines geringen Geburtsgewichtes oder einer Missbildung des Fötus erheblich steigern.

Sind Sie während Ihrer Arbeit giftigen Stoffen, starkem Lärm, tiefen Temperaturen ausgesetzt oder müssen Sie schwere körperliche Arbeit verrichten, ständig stehen und nachts arbeiten? So reden Sie mit Ihrem Arbeitgeber darüber. Er wird Ihnen gegebenenfalls raten, bestimmte Vorkehrungen zu treffen.

Bestimmte Berufsgruppen können oder müssen von der Arbeit freigestellt und von dieser entfernt werden. In diesen Fällen kann die Krankenkasse den Lohnausfall entschädigen:

  • Sie haben Ihre Arbeit aufgrund des Berufsrisikos vollständig eingestellt (Entschädigung bis zu 82 % des Bruttolohnes, allerdings begrenzt auf einen Höchstbetrag), z.B. Pflegepersonal eines Krankenhauses
  • Sie führen in Ihrem Unternehmen eine anderweitige, aber weniger einträgliche Arbeit aus. Die Krankenkasse übernimmt in diesem Fall den möglichen Lohnverlust.

Ausführliche Informationen zur Berechnung des Krankengeldes finden Sie hier >>

Welche Rechte Sie während der Schwangerschaft haben, sei es als Arbeitnehmerin oder als Selbstständige, erfahren Sie unter Was tun, bei ...? > Schwangerschaft

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Gesundheit bei Schwangerschaft/Arbeiten und Schwangerschaft