Tetanusimpfung

Impfung

Tetanus, auch Wundstarrkrampf genannt, ist eine äußerst gefährliche Infektionskrankheit.

Die Übertragung erfolgt durch Tetanusbakterien, die überall lauern (Straßenstaub, Gartenerde, Holzsplitter, Rost usw.). Diese Bakterien sondern ein Gift ab, welches Lähmungen und Muskelzuckungen hervorruft.

Die Inkubationszeit beträgt drei Tage bis drei Wochen. 

Symptome

  • grippeähnliche Symptome (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel)
  • Krämpfe in Zungen- und Kiefermuskulatur
  • Krämpfe an Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Verkrampfung der Blasen- und Darmmuskeln (es kommt zu Verstopfung)
  • Verkrampfung der Atemmuskeln (es kommt zu Atemnot, bzw. Atemstillstand)

Vorbeugung

Einzige Vorbeugemaßnahme ist die Vorsorgeimpfung gegen Tetanus:

  • Die Grundimmunisierung findet schon im Säuglingsalter statt, gemeinsam mit anderen Grundimpfungen wie z.B. gegen Diphtherie, Kinderlähmung, Pneumokokken, Mumps, Masern, Röteln usw.  
  • Im Alter von 5 bis 6 Jahren und zwischen dem 9. und 17. Lebensjahr sollte die Impfung aufgefrischt werden. 
  • Im Erwachsenenalter empfiehlt es sich, die Impfung alle 10 Jahre zu wiederholen.

 

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Erste Hilfe im Alltag/Tetanusimpfung