Gesund trinken

Wassertrinken

Wasser macht etwa zwei Drittel unseres Körpergewichts aus. Vor allem unser Gehirn, die Leber, die Muskeln und unsere Haut sind reich an Wasser. Deshalb ist es sehr wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wer jedoch auf das Durstgefühl wartet, bis er etwas trinkt, leidet schon unter Flüssigkeitsmangel!

Unser Körper kann nur wenige Tage ohne Wasser überleben. Schon nach zwei Tagen treten schwerwiegende Schäden auf. Wasser dient als Lösungs- und Transportmittel von Substanzen und ermöglicht so den Stoffwechsel.
Außerdem ist Wasser für die Wärmeregulierung verantwortlich. Dennoch trinkt ein Großteil der Bevölkerung nicht genug und nicht richtig.

Hier einige Tipps:

  • Trinken Sie regelmäßig über den Tag verteilt 1,5 bis 2 Liter Wasser.
  • Ideale Durstlöscher sind Wasser, Fruchtschorlen, Früchte- und Kräutertees;
  • vermeiden Sie Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol, denn diese entziehen Ihrem Körper Flüssigkeit.
  • Halten Sie immer ein Getränk für Ihre Mahlzeit bereit;
  • wenn Sie Wasser nicht mögen, mischen Sie es mit Saft. Allerdings sollte das Mischverhältnis ein Teil Saft zu zwei Teilen Wasser sein;
  • wenn Sie schwitzen, trinken Sie natriumhaltiges Wasser, um den Salzverlust auszugleichen.
  • Achten Sie bei Fieber und Durchfall auf den Flüssigkeitsausgleich.

Woran merken Sie, dass Sie zu wenig trinken?

Sie leiden an

  • Verstopfung;
  • Kreislaufprobleme, Schwindelgefühl, Übelkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Müdigkeit und Konzentrationsprobleme;
  • Nierenprobleme;
  • Bluthochdruck;
  • Allergien, Asthma;
  • Krampfadern.

All dies können erste Anzeichen für zu wenig Flüssigkeit in Ihrem Körper sein. Reagieren Sie rechtzeitig, bevor aus kleinen Beschwerden chronische Krankheiten entstehen.

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Ernaehrung/Gesund trinken