Trainingspuls

Pulsuhr

Durch das regelmäßige Überwachen Ihres Herzschlages können Sie während des Trainings die Fettverbrennung kontrollieren.

Liegt Ihr Trainingspuls bei über 80% Ihrer maximalen Herzfrequenz, so hat dies nicht mehr die Fettverbrennung zur Folge, sondern den Abbau von Kohlenhydraten und Sauerstoff im Blut.

Puls messen

Ideal und bequem sind elektronische Pulsmessgeräte. Wenn Sie allerdings nicht über eine elektronische Pulsuhr verfügen, können Sie Ihren Puls auch einfach "manuell" messen: Legen Sie Zeige- und Mittelfinger auf die Innenseite Ihres Handgelenkes. Zählen Sie während 15 Sekunden die Anzahl Pulsschläge und multiplizieren Sie diese mit vier. Können Sie am Handgelenk keinen Puls ertasten, haben Sie auch die Möglichkeit, diesen am Hals zu messen.

Die maximale Pulsfrequenz

Ihren maximalen Puls können Sie durch die folgende Formel selbst errechnen:

Männer: 220 - Lebensalter = maximale Pulsfrequenz
Frauen: 226 - Lebensalter = maximale Pulsfrequenz

z.B. Sie sind männlich und 22 Jahre alt, dann beträgt Ihre maximale Pulsfrequenz 198 Schläge pro Minute.

Die optimale Pulsfrequenz zur Fettverbrennung

Die Fettverbrennung ist am effektivsten, wenn Sie während mindestens einer halben Stunde einen Trainingspuls zwischen 60 und 70 Prozent Ihrer maximalen Pulsfrequenz einhalten.
Für die oben genannte Beispielperson (männlich, 22 Jahre alt) beträgt dieser also zwischen 119 und 139 Schlägen pro Minute.

Die optimale Pulsfrequenz zum Ausdauertraining

Möchten Sie Ihre Ausdauer trainieren, so sollten Sie auf einen Trainingspuls von etwa 80% Ihrer maximalen Pulsfrequenz achten. Das bedeutet für unsere Beispielperson etwa 158 Schläge pro Minute.

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Bewegung/Trainingspuls