Jogging

Joggen

Laufen ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Beim Joggen tun Sie nicht nur Ihrem Körper, sondern auch Ihrer Seele Gutes.

Viele Menschen arbeiten heute vorwiegend im Sitzen. Wer sich auch in seiner Freizeit nur selten bewegt, ist besonders anfällig für Übergewicht und diverse Krankheiten. Dabei muss man ja nicht gleich Leistungssportler sein, um seinen Körper in Form zu halten. Schon mehrere kurze Bewegungseinheiten pro Woche steigern das Wohlbefinden. Neben körperlichen Faktoren, trägt Sport auch zum seelischen Ausgleich und zum Stressabbau bei.

Joggen in Maßen

Für Einsteiger eignet sich besonders das Laufen. Diese einfache, kostengünstige Sportart kann jeder in seinem Rhythmus ausüben. Allerdings sollten Anfänger einige Dinge beachten.

  • Überanstrengen Sie sich nicht. 10 bis 15 Minuten Lauftraining reichen für den Anfang. Laufen Sie locker und unverkrampft. Wählen Sie ein Tempo, bei dem Sie sich jederzeit unterhalten können.
  • Zwei bis drei Stunden vor dem Training sollten Sie keine schwere Mahlzeit zu sich nehmen. Essen Sie höchstens eine Kleinigkeit. Trinken Sie nach dem Sport reichlich. Am besten geeignet sind Mineralwasser und Fruchtsaft-Schorlen. Achten Sie bei längeren Strecken auch zwischendurch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Puls. Ihren Maximalpuls sollten Sie beim Sport niemals überschreiten (220 minus Lebensalter). Wenn Sie mit dem Laufen Ihr Gewicht reduzieren möchten, sollte Ihr Pulsschlag beim Laufen 65 bis 75 % des Maximalpulses betragen. Ihre Kondition verbessert sich hingegen bei einem Wert zwischen 70 und 80 % des Maximalpulses.
  • Laufen Sie vorzugsweise auf weichem Boden (z.B. im Wald) um Ihre Gelenke zu schonen. Auch gute Schuhe sind von großer Bedeutung. Lassen Sie sich beim Kauf beraten.
  • Wenn Sie über 35 Jahre sind und längere Zeit keinen Sport getrieben haben, lassen Sie sich von Ihrem Arzt untersuchen, bevor Sie mit dem Laufen beginnen.

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Bewegung/Jogging