Aufwärmung - ein Muss!

Dehnen

Vor jeder sportlichen Betätigung sollten Sie sich aufwärmen. Nur so lassen sich Höchstleistungen erzielen und Verletzungen vermeiden. Wie es das Wort schon sagt, trägt das Aufwärmen zur Erhöhung der Körpertemperatur bei. Ihre maximale Leistungsfähigkeit erreichen die Muskeln bei einer Körpertemperatur von 38 °C.

Die Aufwärmung beugt Verletzungen vor. Aufgewärmte Muskeln, Bänder und Gelenke sind elastischer und somit weniger anfällig.

Auch Weiterleitungsgeschwindigkeit der Nerven wird durch die Aufwärmung beschleunigt. Informationen werden schneller ins Gehirn geleitet. Durch schnellere Reflexe kann die Leistungsfähigkeit bei manchen Sportarten gesteigert und das Verletzungsrisiko vermindert werden.

Die erhöhte Leistung von Herzkreislauf und Atmung sind ein weiterer Nebeneffekt. Der Blutdruck steigt und der Organismus wird besser mit Sauerstoff versorgt.

Vor einer sportlichen Aktivität sollten Sie sich 10 bis 30 Minuten durch lockeres Joggen, Seilspringen, auf der Stelle hüpfen, Radfahren,... bewegen. Überanstrengen Sie sich jedoch nicht. Dies führt eher zu einem Leistungsabfall. Konzentrieren Sie sich anschließend auf die Körperteile, die bei der jeweiligen Sportart am meisten beansprucht werden. Die Aufwärmung sollte immer dem Umfang und der Art der sportlichen Betätigung angepasst sein.

 

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Bewegung/Aufwaermung - ein Muss