Stillen, der beste Start!

stillen

Muttermilch ist die beste Nahrung für Ihr Kind. Sie ist den Bedürfnissen des Kindes stets optimal angepasst und fördert somit die Entwicklung und die Gesundheit.

Außerdem entsteht durch das Stillen eine besondere emotionale Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind.

Bildung und Zusammensetzung der Muttermilch

Die Muttermilch enthält neben der Flüssigkeit auch Eiweiße, Vitamine und Abwehrkörper, die Ihr Kind vor Infektionen schützen. Sie ist besonders leicht verdaulich, da sie wenig Fett und Zucker enthält. Je nach Alter des Babys sind die Zusammensetzung und die Menge der Milch genau auf den Bedarf abgestimmt.
Bereits während Ihrer Schwangerschaft kommt es durch den hohen Östrogen- und Progesteronspiegel zum Wachstum der Brust. Die Milchproduktion wird allerdings erst kurz vor der Geburt angeregt, wenn das vorher unterdrückte Hormon Prolaktin ansteigt.

Die so genannte Vormilch bildet sich gegen Ende der Schwangerschaft bzw. kurz nach der Geburt. Sie enthält besonders viele Antikörper zum Schutz vor Infektionen. Hebammen empfehlen, das Kind noch im Kreißsaal zum ersten Mal an die Brust anzulegen.
Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) sollten Babys während der ersten sechs Lebensmonate ausschließlich gestillt werden. Auch danach können Sie weiterstillen, sollten Ihrem Kind dann allerdings eine angemessene Zusatznahrung geben.

Vorteile für das Kind

  • die Muttermilch ist stets an die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst; 
  • da sie sehr fett- und zuckerarm ist, treten seltener Verdauungsstörungen auf als bei Flaschenmilch; 
  • Schutz vor Infektionen (z.B. Mittelohrentzündung, Hirnhautentzündung); 
  • Schutz vor Dickleibigkeit im Erwachsenenalter; 
  • Vorbeugung von Allergien; 
  • höherer Schutz vor Diabetes und dem plötzlichen Kindstod; 
  • begünstigte Kau- und Zungenmuskulaturentwicklung; 
  • durch das Stillen entstehen ein enger Körperkontakt und eine emotionale Bindung.

Vorteile für die Mutter

  • ständige Verfügbarkeit; 
  • optimale Temperatur der Muttermilch; 
  • begünstigte Gebärmutterrückbildung; 
  • Verminderung des Osteoporose- und Erkrankungsrisikos an Brust- oder Eileiterkrebs, bei ausschließlichem Stillen während drei Monaten;
  • die beste Nahrung zum Nulltarif; 
  • emotionale Verbundenheit zu Ihrem Säugling.

Tipps zum erfolgreichen Stillen 

  • Sorgen Sie für eine ruhige, stressfreie Atmosphäre und machen Sie es sich gemütlich; 
  • pro Mahlzeit sollten Sie Ihr Kind an beiden Seiten anlegen; 
  • da die erste Brust meist leer getrunken wird, sollten Sie bei der nächsten Mahlzeit mit der anderen beginnen; 
  • ändern Sie mehrmals täglich die Stillposition, damit sich Ihre Brust richtig entleeren kann; 
  • stillen Sie Ihr Kind so oft es Hunger hat. Je mehr Sie stillen, umso stärker wird auch die Milchproduktion angeregt. In Zeiten starken Wachstums kann Ihr Kind unter Umständen alle zwei Stunden nach Nahrung verlangen; 
  • ernähren Sie sich ausgewogen und gesund; 
  • trinken Sie ausreichend.

 

http://www.freie.be:443/de/Ratgeber Gesundheit/Baby/Stillen der beste Start