Ein Pflaster, das Herzfrequenz und Atmung misst

29-04-2019

herz

Ein Minipflaster, das Herzfrequenz, Atmung und Sauerstoffgehalt misst, ist keine Zukunftsvision mehr. Das Löwener Startup Imec hat dieses Pflaster entwickelt und es erweist sich als äußerst effizient.

4,5 mm auf 4,5 mm

Der Begriff „Minipflaster“ wurde nicht zufällig ausgewählt. Mit 4,5 Millimeter auf 4,5 Millimeter ist das Pflaster wirklich winzig. Es bietet unzählige Möglichkeiten: Es misst Signale wie die Herzfrequenz, die Atmung und den Sauerstoffgehalt im Blut. Die Werte können dann auf gleich welches Gerät via Bluetooth übertragen werden. Zusätzlich meldet das Pflaster einen Alarm, wenn etwas ungewöhnlich erscheint, z.B. wenn der Herzschlag plötzlich unregelmäßig wird. Die Batterie hält circa sieben Tage. Nach einer Woche kann das Pflaster einfach entfernt und entsorgt werden.

Ersatz für traditionelle Geräte

Laut der Forscher aus Löwen könnte dieses Pflaster künftig klassische Geräte, die die Herzfrequenz messen, ersetzen, sei es in den Krankenhäusern oder bei Personen, die eine medizinische Überwachung benötigen. Mit Maximalkosten von 10 Euro ist die Herstellung des Minipflasters sehr günstig. Die Imec-Forscher sind bereits mit mehreren Unternehmen im Gespräch, die das Pflaster weiterentwickeln wollen, um den Einsatz großflächig anbieten zu können.
http://www.freie.be:443/de/News/pflaster_mini