Bald 18 neue MRT-Scanner in Belgien

21-05-2019

MRT

In Belgien unterziehen sich immer noch zu viele Patienten unnötigen und gefährlichen CT-Scans. Aus diesem Grund sollen die belgischen Krankenhäuser in zwei bis drei Jahren mit neuen MRT-Scannern ausgestattet sein.

CT- durch MRT-Scanner ersetzen

Derzeit ziehen noch zahlreiche Belgier einen CT-Scan einem MRT-Scan vor. Das ist nicht nur Verschwendung öffentlicher Gelder, sondern die Röntgenstrahlen der CT-Geräte sind außerdem schädlich für die Patienten. Aus diesem Grund soll die Anzahl der MRT-Scanner landesweit um 18 Geräte erweitert werden und wird damit eine Gesamtzahl von 139 Geräten erreichen. Durch diese Aufstockung verkürzen sich ebenfalls die Wartezeiten für die Patienten.

Größere Maßnahmen

Der verstärkte Einsatz von MRT-Scannern in den belgischen Krankenhäusern steht im Einklang mit einer langfristigen Investitionsplanung der Mittel für die medizinische Bildgebung. So wurde ein System entwickelt, das den Ärzten bei der Auswahl der richtigen Scantechnik hilft, außerdem den Austausch von medizinischen Bildern zwischen den Krankenhäusern verbessert und das System der Finanzierung der medizinischen Bildgebung in Krankenhäusern modernisiert.

http://www.freie.be:443/de/News/mrt-scan