Medikamente und Autofahren: eine gefährliche Mischung

19-07-2019

Die Einnahme von Medikamenten vor dem Autofahren ist nicht ohne Risiko. Viele Arzneimittel haben einen negativen Einfluss auf das Fahrverhalten. Deshalb empfiehlt die föderale Agentur für Medikamente und Gesundheitsprodukte (AFMPS), vor dem Autofahren immer zuerst den Beipackzettel zu lesen.

Welche Medikamente?

Laut einer aktuellen Umfrage des Vias Instituts setzen sich 6 % der Belgier manchmal ans Steuer, nachdem sie Schlaftabletten oder Beruhigungsmittel eingenommen haben. Auch andere Medikamente stellen ein Risiko für das Autofahren dar: Antihistaminika, Hustenmittel, Antidepressiva, Antiepileptika usw. Einige nicht verschreibungspflichtige Medikamente können ebenfalls einen negativen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit haben.

Beipackzettel lesen

Schläfrigkeit, eingeschränktes Urteilsvermögen, Seh- oder Koordinationsstörungen – die Nebenwirkungen einiger Medikamente können sehr unterschiedlich ausfallen. Die AFMPS bittet darum, immer zuerst den Beipackzettel des einzunehmenden Medikamentes zu lesen, insbesondere den Abschnitt "Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen". Zögern Sie nicht, Ihren Arzt oder Apotheker um Rat zu fragen.

http://www.freie.be:443/de/News/medikamente_auto