Kindergetränke enthalten zu viel Zucker

10-12-2019

Eine neue Studie der Verbraucherschutzorganisation Test Achats zeigt, dass 4 von 10 Kindergetränken ungesund sind. Die Organisation warnt vor den Gesundheitsrisiken.

Nutri-Score D und E

Test Achats hat 474 Getränke untersucht. Davon richten sich 79 Getränke speziell an Kinder (die Verpackungen enthalten beispielsweise Tierbilder oder Cartoons). Es zeigte sich, dass 42% dieser Kindergetränke den Nährwert D oder E aufweisen. Die zwei schlechtesten Werte laut Nutri-Score, einer Lebensmittelkennzeichnung.

Das Problem bei den Kindergetränken ist der Zucker. Einige Säfte, Limonaden und Milchgetränke enthalten ähnliche Mengen an Zucker wie Cola oder Fanta. Nur Wasser, vereinzelte Milchgetränke und pflanzliche Alternativen haben den Nährwert A erhalten.

Die Nährwert-Kennzeichnung sollte verpflichtend sein

Laut Test Achats werden Kinder vom Zucker abhängig, wenn sie solche Getränke häufig trinken. Das kann später zu Übergewicht und Fettleibigkeit führen. Aber auch andere künstliche Süßstoffe in den Getränken können abhängig machen. Aus diesem Grund verlangt Test Achats von den Getränkeherstellern, dass sie den Nährwert deutlich auf der Verpackung angeben. Darüber hinaus fordert die Organisation, dass der Nutri-Score europaweit verpflichtend wird.

http://www.freie.be:443/de/News/Zucker_Kindergetraenke_2019