Schlafprobleme: Schlafkurs ist besser als Beruhigungsmittel

25-03-2019

20 % der über 75-Jährigen nehmen täglich ein Schlaf- oder Beruhigungsmittel zu sich. Laut dem flämischen Ärzteverband Domus Medica wird es höchste Zeit, die Nutzung solcher Medikamente einzuschränken und über Alternativen nachzudenken, wie bspw. einen Schlafkurs. Der Verband der Allgemeinmediziner hat deshalb eine neue Richtlinie entwickelt.

Höchster Gebrauch von Schlafmitteln

Etwa jeder dritte Belgier hat von Zeit zu Zeit Schlafprobleme. In vielen Fällen werden diese mit Schlafmitteln bekämpft. Besonders bei älteren Menschen ist der dauerhafte Gebrauch von Schlaftabletten sehr verbreitet: 20 % der über 75-Jährigen nehmen beinahe täglich Schlafmittel. In der neuen Richtlinie von Domus Medica wird den Hausärzten empfohlen, ihren Patienten bei der Problemschilderung aufmerksam zuzuhören. Bevor Medikamente verschrieben werden, sollten Alternativen in Betracht gezogen werden.

Schlaftherapie

Der flämische Verband der Allgemeinmediziner wünscht sich, dass Hausärzte ihren Patienten einen Schlafkurs oder eine kognitive Verhaltenstherapie bei einem Psychologen empfehlen, bevor Schlaftabletten verschrieben werden. Bei solchen alternativen Behandlungen werden falsche Schlafvorstellungen analysiert, individuelle Entspannungs- und Atemübungen ausgearbeitet und andere Ratschläge weitergegeben. Dafür ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den Hausärzten, Psychologen und Schlafexperten von Bedeutung.

http://www.freie.be:443/de/News/SchlafproblemeAlternativen