Neue MRT-Scanner für Belgien

19-02-2020

Häufig wird eine Computertomographie (CT) verschrieben, obschon eine Magnetresonanztomographie (MRT) erforderlich wäre. Das birgt gewisse Gesundheitsrisiken für den Patienten. Aus diesem Grund werden jetzt 18 neue MRT-Scanner in ganz Belgien installiert.

Unnötige Strahlenbelastung

Eine Computertomographie (CT) birgt im Gegensatz zu einer Magnetresonanztomographie (MRT) bestimmte Gesundheitsrisiken. Während das CT mit Röntgenstrahlen arbeitet, nutzt die MRT Magnetfelder und Radiowellen. Die Patienten sind also beim MRT keinen Strahlen ausgesetzt. Derzeit wird den Patienten oft ein CT verschrieben, obschon ein MRT notwendig wäre. Für den Patienten also eine unnötige Strahlenbelastung. 

18 neue Scanner

Das soll sich nun ändern. Die Zahl der MRT-Scanner in Belgien soll von 121 auf 139 Geräte erhöht werden und die medizinische Bildgebung längerfristig verbessert werden. Die neuen Geräte sollen innerhalb von 1 bis 2 Jahren einsatzbereit sein. Sie werden wie folgt verteilt: 9 in der flämischen Region, 7 in der wallonischen Region und 2 in der Region Brüssel-Hauptstadt.

http://www.freie.be:443/de/News/MRT_2020