Gefälschte Rezepte

03-12-2019

Arzt

Immer wieder zirkulieren in Belgien gefälschte Verschreibungen. Im Jahr 2017 wurden laut Statistiken 107 Fälschungen gezählt. Mit der Einführung der elektronischen Verschreibung werden Fälschungen aber schwieriger.

Diebstahl von Verschreibungsheften

Die meisten gefälschten Rezepte entstehen dadurch, dass Patienten den Ärzten Ihre Verschreibungshefte oder offizielle Stempel entwenden. Letztes Jahr meldeten 33 Ärzte den Diebstahl ihrer Verschreibungshefte und 45 Ärzte meldeten den Diebstahl ihrer Stempel.

Manche Personen ändern auch die Rezepte ab, indem sie etwas hinzufügen oder Änderungen mit Hilfe des Computers vornehmen.

Elektronische Verschreibung von Medikamenten

Die Fälschung von Rezepten ist strafbar und mit hohen Bußgeldern verbunden. Ab dem 1. Januar 2020 wird es allerdings schwieriger, Rezepte zu fälschen. Ärzte sind ab diesem Zeitpunkt verpflichtet, Medikamente elektronisch zu verschreiben. In der ersten Phase erhält der Patient noch einen Zettel mit einem Strichcode. Der Apotheker kann diesen dann scannen und so das Rezept im Netzwerk einsehen. Später soll der gesamte Prozess vollständig digitalisiert werden und der Apotheker das Rezept mittels des Personalausweises von der Datenbank abrufen können.

http://www.freie.be:443/de/News/Gefaelschte_rezepte_2019