Wiederaufnahme der Arbeit: neuer Fragebogen

29-07-2019

In Belgien sind mehr als 400.000 Arbeitnehmer und Selbstständige seit über einem Jahr arbeitsunfähig. Mithilfe eines neuen Fragebogens sollen die Krankenkassen feststellen, ob und wie bald eine arbeitsunfähige Person wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren kann. Auf Basis dieser Antworten soll dann ein maßgeschneidertes Programm zur beruflichen Wiedereingliederung erstellt werden.

Gute Begleitung

Der neue Fragebogen wurde durch die Universitäten Löwen und Lüttich in Zusammenarbeit mit dem LIKIV (Landesinstitut für Kranken- und Invalidenversicherung) erstellt. Die Antworten des Kranken sollen es ermöglichen, ihm eine bessere Unterstützung zu bieten, vor allem schon in einer frühen Phase der Arbeitsunfähigkeit. Denn Studien haben ergeben, dass es nach einer gewissen Zeit in der Arbeitsunfähigkeit schwierig wird, Betroffenen bei der Rückkehr ins Arbeitsleben zu helfen. Arbeitsunfähige, die bereits von Beginn an betreut werden, bei denen die konkreten Maßnahmen der individuellen Situation angepasst werden, haben viel bessere Chancen.

15 Fragen

Der neue Fragebogen enthält 15 Fragen, diese konzentrieren sich auf die Bereiche Gesundheit, Berufserfahrung sowie die eigene Einschätzung des Arbeitsunfähigen bezüglich seiner Erwartungen, wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren. Auf Grundlage der Antworten kann der Vertrauensarzt der Krankenkasse einen Wiedereingliederungsplan definieren, der den Bedürfnissen des Betroffenen bestmöglich angepasst ist.

http://www.freie.be:443/de/News/Fragebogen_arbeitsunfahig