Europäische Zusammenarbeit für erschwingliche Medikamente

13-01-2020

Medikament

Neun europäische Länder schließen sich zusammen, um sich besser auf die Ankunft neuer Medikamente vorzubereiten, die oft sehr teuer sind. Diese Zusammenarbeit sollte es unter anderem ermöglichen, bessere Preise für Medikamente auszuhandeln.

Erschwingliche Medikamente

Auf einer zentralen Datenbank werden die Länder sämtliche Informationen über neue Arzneimittel, oder jene, die sich in der Entwicklung befinden, austauschen. Auf diese Weise können Prioritäten gesetzt werden und zukünftige Herausforderungen erkannt werden. Es geht insbesondere darum, dass die Länder gemeinsam mit den Herstellern über die Preise neuer Medikamente verhandeln, um diese zu begrenzen.

Austausch unter den Ländern

Der sogenannten „International Horizon Scanning Initiative (IHSI)“, schließen sich zunächst neun Länder an: Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Irland, Portugal, Schweden, Dänemark, die Schweiz und Norwegen. Viele andere Länder haben jedoch bereits Interesse bekundet, ebenfalls teilzunehmen.

http://www.freie.be:443/de/News/Europaeische_Zusammenarbeit_Medikamente_2019