Bingedrinking – hoher Alkoholkonsum bei Jugendlichen

20-01-2020

Täglich landen sechs junge Menschen zwischen 12 und 17 Jahren aufgrund eines übermäßigen Alkoholkonsums im Krankenhaus. Gerade für diese Altersklasse ist der Alkoholmissbrauch besonders schädlich.

Dreimal so viele Jugendliche wie in den Niederlanden

2018 wurden 2.234 junge Belgier ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie sich bis zur Bewusstlosigkeit betrunken haben (auch Bingedrinking genannt). Das entspricht fast sechs Fällen pro Tag. Auch wenn es einen leichten Rückgang gegenüber 2017 gibt, ist diese Zahl alarmierend. Denn im Vergleich zu den Niederlanden ist sie dreimal so hoch. Dort werden jedes Jahr „nur“ zwischen 700 und 900 junge Menschen nach übermäßigem Trinken ins Krankenhaus eingeliefert. Auffallend ist auch die Anzahl der Jugendlichen zwischen 12 und 13 Jahren, die betroffen sind: Im Jahr 2018 waren es 116 Fälle und war noch nie war diese Zahl so hoch.

Kein Verkauf an Minderjährige

Die Folgen des Bingedrinkings sind vor allem für junge Menschen erheblich. Kurzfristig kann es zu Bewusstseinsverlust führen und das Unfallrisiko erhöhen. Längerfristig kann der Alkoholmissbrauch Hirnschäden verursachen und zu Leberzirrhose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedenen Krebsarten führen.

http://www.freie.be:443/de/News/Bingedrinking_2020