Rettungs- und Krankentransport

Hubschrauber

Unsere Zusätzlichen Dienste sehen Rückerstattungen vor für dringende wie auch für nicht dringende Fahrten zum Krankenhaus.

 

Sobald ein dringender Einsatz über die Notrufzentrale 112 angefordert wird, handelt es sich um einen Rettungstransport.

Rettungshubschrauber

Die Kosten für den Transport mit dem Rettungshubschrauber, die definitiv zu Ihren Lasten bleiben, erstatten wir vollständig.

Außerdem übernehmen wir die Nebenkosten für besonders ausgebildetes Begleitpersonal und die Kosten für medizinische Produkte.

Hilfeleistung der Feuerwehr

Bei Hilfeleistung der Feuerwehr bei einem Personentransport, der vom Wohnsitz des Patienten aus durchgeführt wird, erstatten wir die Kosten bis zu 75 % des Rechnungsbetrags.

Transport im Ausland

Bei zeitweiligem Aufenthalt im Ausland sind die Mitglieder unserer Zusätzlichen Dienste für Rettungstransporte außerdem abgesichert durch den Dienst "Dringende Pflege im Ausland".

Transport wird nicht erstattet...

Unsere Erstattung für Rettungstransporte gilt für alle Standardsituationen. Sie ist nicht vorgesehen für:

  • Einsätze bei Naturkatastrophen oder terroristischen Anschlägen,
  • extremen oder gefährlichen Sportarten, wie bspw. Kampfsport, Auto- und Motorradrennen, Tauchsport, Hillclimbing, Fallschirmspringen, Ultraleichtflüge.

Begrenzung?

Die Höhe unserer Kostenerstattung für Rettungstransporte ist unbegrenzt, d.h. es gibt keine Beschränkung auf einen Höchstbetrag pro Rechnung, pro Person oder pro Jahr.

Welche Dienste garantieren den Rettungsdienst in Ostbelgien? >>

Nicht immer ist ein Krankentransport wirklich dringend. In vielen Fällen kann die Fahrt zur Behandlung im Krankenhaus oder von dort zurück nach Hause vorher in Ruhe geplant, eventuell sogar mit anderen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden.

Krankenwagenfahrten

Stationäre Behandlungen

Nicht dringende Fahrten zu oder von stationären Behandlungen (mindestens 1 Übernachtung) werden wie folgt erstattet:
  • Vollständige Erstattung für Fahrten durch einen von unserer Krankenkasse anerkannten Fahrdienst;
  • 75 % des Rechnungsbetrags für alle übrigen Transportdienste.

Ambulante Behandlungen

Die Erstattung für nicht dringende Fahrten zu ambulanten Behandlungen bei Fachärzten sowie für "sitzende Transporte" beträgt 75% des Rechnungsbetrags.

Die Erstattung für nicht dringende Fahrten mit dem Krankenwagen zu stationären oder ambulanten Behandlungen
ist begrenzt auf 2.000,00 € pro Jahr und pro Person.

Gut zu wissen…

Unsere Krankenkasse empfiehlt derzeit folgende Dienste, die in ganz Ostbelgien in Anspruch genommen werden können. Dabei ist es ratsam, den Dienst mit dem kürzesten Anfahrtsweg zu kontaktieren. Außerdem sollten Sie den Fahrer darüber informieren, dass Sie bei unserer Krankenkasse versichert sind.

Fahrdienst Kontakt
Rotes Kreuz
Bütgenbach/Büllingen
Malmedyer Straße 5
4760 Büllingen
Tel.: 080 444 444

Ambulanz
Haute Fagnes

Avenue de Norvège 27
4960 Malmedy
Tel.: 080 446 846

Angel Ambu

Venue des plantages 39A
4650 Grand Rechain
Tel.: 087 420 555 oder 0492 608 033

I.N.S. Ambulances Avenue de la Résistance 405
4630 Soumagne
Tel.: 0472 959 799
UMS Rue du Vinâve 43
4042 Liers
Tel.: 042 787 059 oder 0475 676 973

Medic Assistance
Vielsalm

Rue Sergent Ratz 2
6690 Rencheux - Vielsalm
Tel.: 0499 378 707 oder 080 215 500

Liège Ambulance Rue Haute Marexhe 114/R2
4040 Herstal
Tel.: 080 013 123

Neben den von uns anerkannten Fahrdiensten bieten auch andere Organisationen ihre Hilfe an bei nicht dringenden Fahrten >>

Fahrten mit dem Privatwagen, Taxi, Bus und Bahn

Nicht dringende Fahrten bei Einlieferung und Entlassung in/aus dem Krankenhaus, zu ambulanten fachärztlichen Behandlungen oder für den Transport von Muttermilchwerden wie folgt erstattet:

  • Taxifahrten:  0,60 € /km, Pauschale von 6,00 € für Kurzfahrten bis zu 10 km.
  • Bus und Bahn: Vollständige Erstattung der Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel 2. Klasse.
  • Privatwagen:  0,12 € /km (abzüglich 12,50 € Eigenanteil/Fahrt). Die Erstattung gilt somit ausschließlich für Fahrten ab 150 km (Hin- und Rückweg). Bei Transport von Muttermilch wird kein Eigenanteil abgezogen.
  • Organisierte Fahrdienste (Stundenblume, Josephine-Koch-Service, Télé-Service, SOS Médical Meuse, …): 0,12 € /km, bis zu 50 % der ausgestellten Rechnung.

Für diese nicht dringenden Fahrten liegt die Höchstgrenze der Erstattung ingesamt bei 200,00 € pro Jahr, bei Transport von Muttermilch bei 400,00 € .

Anwendungsgebiet

Die oben erwähnten Erstattungen gelten nur für Fahrten innerhalb von Belgien oder in einem der direkt angrenzenden Länder (Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Niederlande).Falls eine Erstattung seitens der gesetzlichen Krankenversicherung möglich ist (bspw. bei Nierendialyse oder bei Chemotherapie oder Strahlentherapie), so wird keine Erstattung durch die Zusätzlichen Dienste gewährt (außer bei Fahrt mit dem Krankenwagen).


http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Zusatzliche Dienste/Leistungen/Transport