Schwere Krankheiten

Patienten, die an einer schweren Krankheit leiden, können durch unsere Zusätzlichen Dienste seit dem 1. Januar 2019 eine zusätzliche Erstattung für manche Pflegekosten erhalten.

Welche Krankheiten kommen in Frage?

Folgende Krankheiten zählen dazu:

  • Aids

  • Alzheimer-Erkrankung

  • Amyothropische Lateralsklerose

  • Apoptexie

  • Bruccellose

  • Cholera

  • Crohn-Erkrankung

  • Diabetes Typ 1

  • Diphtherie

  • Entzündung der Hirn- und Rückenmarkhäute

  • Flecktyphus

  • Gehirnentzündung

  • Hodgkin-Erkrankung

  • Kinderlähmung

  • Krebs

  • Creutzfeld-Jakob-Krankheit

  • Leberzirrhose infolge von Hepatitis

  • Niereninsuffizienz, die eine Dialyse erfordern

  • Organtransplantation (mit Ausnahme von Hornhaut- und Hauttransplantationen)

  • Leukämie

  • Malaria

  • Milzbrand-Krankheit

  • Mukoviszidose

  • Multiple Sklerose

  • Parkinson-Erkrankung

  • Pompesche Krankheit

  • progressive Muskeldystropie

  • Sklerodermie mit Organbefall

  • Tuberkulose

  • Typhus-ähnliche Erkrankung und Parathypuserkrankung

  • Ulzerös-hämorrhagische Proktokolitis

  • Wundstarrkrampf

 

 

 

Erstattungen

Seitens der Zusätzlichen Dienste können Personen, die an einer schweren Krankheit leiden, eine Rückerstattung für manche Pflegekosten erhalten. Dies ist eine neue Regelung, die seit dem 1. Januar 2019 gilt. Betroffen davon ist vorerst nur folgende Erstattung:

Pro Fußreflexzonenmassage durch einen anerkannten Therapeuten erstatten wir je 15,00 €, bis zu 8 Behandlungen pro Jahr.

 

Liste der anerkannten Therapeuten >>


http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Zusatzliche Dienste/Leistungen/SchwereKrankheiten