Sozialversicherung

Antrag

Jedes EU-Land wendet seine eigenen Regelungen und Gesetzgebung an. Dies gilt auch für den Bereich der Sozialversicherung.

Als Grenzgänger können Sie und Ihre mitversicherten Familienmitglieder medizinische Versorgung im Arbeitsland sowie im Wohnland beanspruchen.
Die Sozialversicherungsbeiträge werden in dem Land gezahlt, in dem Sie beschäftigt sind.

Eintragung bei der Krankenkasse 

im Beschäftigungsland

Tragen Sie sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Ihrem Beschäftigungsland ein. In manchen Ländern kümmert sich der Arbeitgeber um Ihre Eintragung bei einer Krankenkasse. Sprechen Sie mit ihm darüber, um Missverständnisse zu vermeiden.

im Wohnland

Damit Sie ebenfalls in Ihrem Wohnland medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können, müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse im Arbeitsland das Formular S1 (bzw. BL1 in Luxemburg) beantragen. Dieses Formular müssen Sie bei Ihrer  Krankenkasse des Wohnlandes einreichen.

Haben Sie Mitversicherte?

Ihre Mitversicherten werden ebenfalls auf dem Formular S1 vermerkt und sind somit in beiden Ländern krankenversichert.

Einschränkungen in bestimmten Ländern

Bestimmte Länder sehen vor, dass für die mitversicherten Personen, im Arbeitsland, ausschließlich dringende Pflege erstattet werden kann. Wenn Sie in einem der folgenden Länder arbeiten, sind Ihre mitversicherten Personen davon betroffen:

  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Litauen
  • Schweden
  • Spanien
  • Ungarn


http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Grenzgaenger/Sozialversicherung