Erstattungsanfrage

Antrag

Ein Antrag an den Besonderen Solidaritätsfonds muss vom Patienten oder von seinem gesetzlichen Vertreter per Einschreibebrief an den Vertrauensarzt der Krankenkasse gerichtet werden. Anträge für Leistungen, die länger als drei Jahre zurückliegen, sind unzulässig.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Vervollständigung Ihres Antrags. Wenden Sie sich an Ihre Kontaktstelle.

Erforderliche Belege bei einer Behandlung in Belgien:

  • Die ärztliche Verordnung des Facharztes sowie ein detaillierter medizinischer Fachbericht: In diesem Bericht muss deutlich begründet werden, dass die betreffende Behandlung unbedingt erforderlich ist.
  • Eine Ehrenwörtliche Erklärung des Antragstellers, die beinhaltet, dass:
    1. der Antragsteller seine Rechte für die beantragte Leistung im Rahmen des Besonderen Solidaritätsfonds wahrgenommen hat;
    2. der Patient keine Erstattung aus der gesetzlichen belgischen Krankenversicherung oder einer anderen beteiligten Gesellschaft (z.B. durch eine Privatversicherung) erhält;
    3. der Patient ausreichend Informationen von seinem Facharzt bezüglich der Vorteile und Risiken der angefragten Behandlung erhalten hat;
    4. der Arzt des Patienten die Möglichkeit einer alternativen Behandlung ausgeschlossen hat.
  • Eine auf den Namen des Patienten ausgestellte detaillierte Rechnung oder eine ausführliche Kostenschätzung.
  • eine Lieferbescheinigung des Krankenhausapothekers (gilt nur für Implantate).

Falls mehrere Leistungen von dem Antrag betroffen sind, so müssen für jede Leistung die entsprechenden Rechnungen beigefügt werden. Eine Rechnung darf natürlich mehrere Leistungen verschiedener Art auflisten.

Erforderliche Belege bei einer Behandlung im Ausland:

  • Die ärztliche Verordnung des Facharztes sowie ein detaillierter medizinischer Fachbericht:
    1. In diesem Bericht muss deutlich begründet werden, dass die betreffende Behandlung unbedingt erforderlich ist;
    2. Es muss deutlich vermerkt sein, dass diese Leistung unter den gleichen Voraussetzungen nicht in Belgien möglich ist.
    3. Es muss klar definiert sein, um welche medizinische Behandlung es sich handelt und ob diese im Krankenhaus oder ambulant stattfindet.
    4. Außerdem sollte der genaue Ort, an dem die Behandlung stattfinden wird sowie deren Dauer und das Datum der Behandlung vermerkt sein.
  • Eine Schätzung der Behandlungskosten, einen Schätzpreis des Flugtickets oder die Anzahl voraussichtlich zurückgelegten Kilometer sowie eine Kostenschätzung der Aufenthaltsdauer;
  • Eine ehrenwörtliche Erklärung darüber, dass die Kosten nicht durch eine andere Versicherung erstattet werden sowie darüber informiert zu sein, dass die Ausstellung einer Genehmigung der Krankenkasse für eine Behandlung im Ausland nicht automatisch Anrecht auf den Besonderen Solidaritätsfonds gibt;
  • Eine Zustimmung des Vertrauensarztes über die belgische, internationale oder supranationale Gesetzgebung für eine Gesundheitsleistung im Ausland, wenn diese erforderlich ist;
  • Ein medizinisches Attest über die Notwendigkeit einer eventuellen Begleitperson über 18 Jahre. In diesem Fall werden die Fahrt- und Aufenthaltskosten für den Patienten und für seine Begleitperson erstattet. Für Personen unter 19 Jahre werden die Kosten erstattet, ohne dass die Vorlage eines medizinischen Attestes notwendig ist.
http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Gesetzliche belgische Versicherung/Besonderer Solidaritaetsfonds/Erstattungsanfrage