An wen richtet sich der Fonds?

Solidarität

Personen, die an einer schweren Krankheit leiden, werden möglicherweise mit extrem hohen Behandlungskosten oder mit neuesten Therapien konfrontiert, die nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass bestimmte Leistungen nicht, bzw. noch nicht im Erstattungstarif der medizinischen Leistungen aufgenommen wurden.

Um in berechtigten Fällen dennoch eine finanzielle Unterstützung geben zu können, wurde der Besondere Solidaritätsfonds im Jahr 1990 durch das LIKIV ins Leben gerufen.

Die hierzu notwendigen Gelder bezieht der Fonds aus Mitteln der gesetzlichen Krankenversicherung. Der Jahreshaushalt ist allerdings begrenzt. Ob und in welchem Maße der Besondere Solidaritätsfonds interveniert, entscheidet das Kollegium der Arztdirektoren des LIKIV.

http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Gesetzliche belgische Versicherung/Besonderer Solidaritaetsfonds/An wen richtet sich der Fonds