Krebspatienten

Arzt

Bei Krebspatienten häufen sich die Fahrten ins Krankenhaus und bedeuten somit eine finanzielle Belastung für den Patienten. Für Fahrten zu Krebsbehandlungen sieht die gesetzliche Krankenversicherung eine Rückerstattung vor.

Welche Fahrtkosten werden erstattet?

  • Fahrtkosten zur ambulanten Chemotherapie oder Strahlenbehandlung;
  • Fahrtkosten zu Kontrolluntersuchungen;
  • Fahrtkosten der Eltern oder des Vormundes krebskranker Kinder (jünger als 18 Jahre).

Bedingungen

  • Es muss sich um ein anerkanntes Zentrum handeln;
  • Die Strahlenbehandlung muss durch einen Facharzt in Strahlenbehandlung durchgeführt werden;
  • Die Kontrolluntersuchungen müssen in einem Krankenhaus durchgeführt werden, das über eine Abteilung für Radiumtherapie verfügt;
  • Vor der Kontrolluntersuchung wurden Sie mit einer Chemo- oder Strahlentherapie behandelt.

Erstattung

Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet jeweils einen Krankentransport (Hin- und Rückfahrt) pro Tag.

Auto / Taxi / Rotes Kreuz

Wenn Sie mit dem Auto, Taxi oder Krankenwagen ins Krankenhaus fahren, erhalten Sie 0,25 € pro Kilometer.

Öffentliche Transportmittel

Für öffentliche Transportmittel erhalten Sie eine vollständige Rückerstattung des Fahrscheins 2. Klasse.

Krebskranke Kinder

Sie erhalten 0,25 € pro Kilometer. Die Strecke wird berechnet vom Krankenhaus bis zum Wohnsitz des Kindes. Maximal werden 75 € pro Tag ausgezahlt.

Formalitäten

Die Erstattung wird auf Basis einer Bescheinigung ausgezahlt, welche Ihnen das Behandlungszentrum, am Ende des Monats oder nach Abschluss der Therapie aushändigt.

Die Krankenhausversicherung Hospitalia Plus sieht für bestimmte schwere Erkrankungen (so auch für Krebs) eine zusätzliche Erstattung für Pflegekosten vor.

Kostenlose Fahrdienste für Krebskranke

Hilfe für Krebskranke im Süden Ostbelgiens

Die Vereinigung "Hilfe für Krebskranke im Süden Ostbelgiens" organisiert einen kostenlosen Fahrdienst für Krebspatienten der Gemeinden Amel, Büllingen, Bütgenbach, Burg-Reuland, Sankt-Vith, Malmedy oder Weismes. Sollten Sie diesen Fahrdienst in Anspruch nehmen, so werden Sie von Ehrenamtlichen zu Hause abgeholt, zur Therapie begleitet und wieder nach Hause gebracht.  

Kontakt:
Montenau 50, 4770 Amel
Tel.: 080 34 93 46
E-Mail: info@krebshilfe.be
www.krebshilfe.be

Josephine-Koch-Service

Im Norden Ostbelgiens bietet der Josephine-Koch-Service einen Fahrdienst für Krebspatienten an und begleitet die Patienten des Sankt Nikolaus Hospitals zu Diagnose- und Therapiezentren in der Region, u.a. nach Verviers und Lüttich. Die ehrenamtlichen Fahrer stehen den erkrankten Menschen der Gemeinden Eupen, Lontzen, Kelmis und Raeren von montags bis freitags von 8 Uhr bis 17 Uhr zur Verfügung.

Kontakt:
Hufengasse 4A, 4700 Eupen
Tel.: 087 569 844
E-Mail: info@jks-eupen.be
www.jks-eupen.com

http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Erstattung N bis Z/Transport/Krebspatienten