Orthopädische Schuheinlagen

Füße

Für orthopädische Schuheinlagen sieht die gesetzliche Krankenversicherung eine Kostenbeteiligung vor.

Bedingungen

  • Die orthopädischen Schuheinlagen müssen von einem Facharzt verordnet werden (bspw. Facharzt in Orthopädie, oder Rheumatologie, Chirurgie, Kinderarzt, usw.).
  • Sie müssen von einem anerkannten Orthopädisten speziell für Sie hergestellt werden. Dafür müssen die Füße genau durch den Orthopädisten gemessen werden, bspw. durch einen Abtritt in Schaumstoff.

Erstattung

Die Erstattung beläuft sich bei Lieferung durch einen Orthopädisten, der dem Kassenabkommen beigetreten ist, auf 50,04 € pro Paar.

Erneuerungsfrist

  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre können eine solche Erstattung jährlich erhalten.
  • Erwachsene ab 18 Jahre können diese finanzielle Unterstützung alle zwei Jahre erhalten.


http://www.freie.be:443/de/Gut Versichert/Erstattung N bis Z/Orthopaedische Schuheinlagen