Segmentierung

Die Segmentierung ist eine Technik, die es einem Versicherer erlaubt, die Risiken nach bestimmten Kriterien einzustufen, um die Tariffestlegung und/oder die Modalitäten der angebotenen Garantien zu erstellen.

Folgende Segmentierungskriterien könnten berücksichtigt werden:

Bei Vertragsabschluss:

  • Das Alter des Versicherten, da auf Grundlage von statistischen Angaben, die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit und eines Krankenhausaufenthaltes mit zunehmendem Alter ansteigt. Dieses Kriterium wird sich möglicherweise auf die Schadensfälle und/oder auf die Höhe der Auszahlungen auswirken. Das Alter wird daher bei der Festlegung der Beitragshöhe berücksichtigt.
  • Der Gesundheitszustand, insbesondere ein bestehendes Leiden, eine bereits bestehende Krankheit oder ein Zustand, da das Risiko eines Krankenhausaufenthaltes, ambulanter oder zahnärztlicher Leistungen steigen kann.
  • Der Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers kann zum Zeitpunkt der Mitgliedschaft einen Einfluss auf die Häufigkeit der Schadensfälle und den Betrag der medizinischen Kosten haben. Dieser kann außerdem rechtfertigen, dass bestimmte an ein bestehendes Leiden, eine Krankheit oder ein Zustand gebundene medizinische Kosten nicht gedeckt sind.

Während des Vertrages:

  • Das Alter des Versicherten, da auf Grundlage von statistischen Angaben die Wahrscheinlichkeit einer bestehenden Krankheit, eines Leidens oder eines Zustands mit zunehmendem Alter ansteigt. Dieses Kriterium wird sich möglicherweise auf die Schadensfälle und/oder auf die Höhe der Auszahlungen auswirken. Das Alter wird daher bei der Festlegung der Beitragshöhe berücksichtigt.
http://www.freie.be/de/segmentierung