Selbstständige: Krankengeld bereits nach zwei Wochen Arbeitsunfähigkeit

13-11-2017

Arbeitsunfähig

Besserer Schutz für Selbstständige: Bei Krankheit erhalten sie künftig bereits nach zwei Wochen ein Krankengeld seitens der Krankenkasse. Diese Maßnahme tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft. Derzeit können Selbstständige erst nach einem Monat Arbeitsunfähigkeit ein Krankengeld erhalten.

Schnellere finanzielle Unterstützung

Wenn ein Selbstständiger krank wird, wirft ihn das doppelt zurück: Zum einen ist er gezwungen, seine Arbeit abzulegen, evtl. muss er sogar einen Ersatz bezahlen, und zum anderen erhält er während seines ersten Krankheitsmonats keine finanzielle Unterstützung. Gesundheitsministerin De Block und der Minister für Selbstständige Ducarme haben beschlossen, diese Situation zu verbessern. Ab dem 1. Januar 2018 erhalten arbeitsunfähige Selbstständige frühzeitiger ein Krankengeld seitens ihrer Krankenkasse: bereits nach zwei Wochen statt erst nach einem ganzen Monat. Mit der Kürzung dieser Karenzzeit verspricht sich die Regierung einen besseren sozialen Schutz der Selbstständigen.

17.000 Selbstständige

Auf Basis der bisherigen Angaben wurden Prognosen errechnet. Demnach könnten im nächsten Jahr rund 17.000 Selbstständige von dieser Maßnahme profitieren: 

  • 14.172 Selbständige, die länger als einen Monat arbeitsunfähig sind, können 14 Tage eher von ihrem Krankengeld profitieren;
  • 2.834 Selbstständige mit einer Arbeitsunfähigkeitsdauer zwischen 15 und 30 Tagen erhalten ab 2018 erstmals eine Entschädigung.

Für das Jahr 2018 ist ein Budget von 9,4 Millionen Euro zur Finanzierung dieser Neuerung vorgesehen.

Mehr zum Thema Krankengeld für Selbstständige >>

http://www.freie.be/de/news/selbstaendige_krankengeld