Woche des Sehens: Lassen Sie Ihre Augen testen

09-10-2017

LED-Lampen, Flatscreen-Fernseher oder Smartphones - diese Gegenstände erleichtern zwar unseren Alltag, stellen unsere Augen jedoch auf eine harte Probe. Deswegen findet bereits die 13. Woche des Sehens vom 14. bis zum 21. Oktober statt, diesmal unter dem Zeichen negativer Auswirkungen des blaugefärbten LED-Lichts. Lassen Sie Ihre Augen gratis bei einem der teilnehmenden Optiker testen.

Blaugefärbtes Licht schädigt Augen

Heutzutage sind wir überall mit dem blaugefärbten Licht konfrontiert: Es befindet sich im Tageslicht, in LED-Lampen, in den Bildschirmen unserer Smartphones, Tablets und Flatscreen-Fernsehern. Unsere Augen kommen viel häufiger als früher mit dem blauen Licht in Kontakt - dies bleibt nicht ohne Folgen. Eine europäische Studie hat ergeben, dass mehr als 83 % der Nutzer digitaler Geräte an Augenproblemen leiden, wie beispielsweise an einer gestörten Sicht oder müden Augen. Außerdem stört das ungesunde Licht den Schlaf, da es die Produktion des Schlafhormons Melatonin bremst.

Unter 500 Optikern auch einige in Ostbelgien

Sie möchten Sehprobleme vermeiden, die von blaugefärbtem Licht verursacht werden? Dann lassen Sie Ihre Augen während der Woche des Sehens von einem der teilnehmenden Optiker kostenlos testen. Zusätzlich erhalten Sie eine personalisierte Fachberatung. Wer besonders häufig in Kontakt mit LED-Beleuchtung kommt, könnte einen schützenden Filter in den Brillengläsern verwenden.

Unter den 500 teilnehmenden Optikern bieten folgende Geschäfte in Ostbelgien die kostenlosen Sehtests an:

  • Optik Schütz in Bütgenbach,
  • Optik Guido Faber in Sankt Vith,
  • Pankert Optik in Eupen und in Kelmis,
  • Du Coin de l’Oeil in Welkenraedt.

Falls sich die Sehstärke Ihrer Augen verändert, so unterstützen wir Sie beim Ankauf einer neuen Brille: Für Kinder und Jugendliche sieht die Freie Krankenkasse jährlich eine Erstattung vor, für Versicherte über 18 Jahre alle vier Jahre.

Mehr dazu >>

http://www.freie.be/de/news/sehen2017