Nur Bier und Wein für 16- bis 18-Jährige

12-06-2017

alkohol

Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren dürfen keine alkoholischen Getränke außer Bier und Wein zu sich nehmen. In der Gastronomie sowie in Geschäften ist es fortan verboten, Jugendlichen stärkeren Alkohol zu verkaufen. Dies ist eine der Maßnahmen von Gesundheitsministerin De Block gegen übermäßigen Alkoholkonsum.

Neue Maßnahmen

Gesundheitsministerin De Block hat drei neue Maßnahmen angekündigt, um gegen übermäßigen Alkoholkonsum vorzugehen:

  • Nur noch Bier und Wein für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren: In der Gastronomie sowie in Geschäften dürfen Jugendlichen nur noch Bier und Wein serviert/verkauft werden und nicht mehr bspw. ein alkoholischer Aperitif oder Cocktail.
  • Striktere Regeln für Alkohol-Werbung: Die staatlichen Behörden sollen Werbung für alkoholische Getränke, die sich an Jugendliche richtet, strikter beobachten. Jede große Werbekampagne soll vor Veröffentlichung der Jury für ethische Werbung  (JEP) vorgelegt werden.
  • Ein Sicherheitssystem mit Alterserkennung für Automaten: Automaten mit alkoholischen Getränken werden mit einem Sicherheitssystem ausgestattet, welches den Kauf nur durch die Kontrolle des Personalausweises erlaubt.

Noch kein „Alkohol-Plan“

Diese Maßnahmen sind nicht Teil des „Alkohol-Plans“, da die föderale Regierung sowie die Teilstaaten die Übereinkunft nach 10 Jahren Diskussion noch nicht unterschrieben haben. Die Überlegungen werden währenddessen weitergeführt. Weitere Aktionen sind bereits in Planung oder werden bald realisiert: Etiketten mit Mindestalter-Hinweis, Lehrgänge für Pflegeleistende zum Thema „Alkohol in der Schwangerschaft“, eine Steuererhöhung auf alkoholische Getränke und eine verstärkte Kontrolle über den Verkauf alkoholischer Getränke.

Mehr zum Thema Alkohol >>
http://www.freie.be/de/news/bier_wein